Nachtschatten

Der Nachtschatten liegt etwas im Schatten der Büschemer Aufmerksamkeit. Wenn man die Külsheimer Straße hochfährt, geht der Blick eher auf die Trockenmauern, auf die ehemaligen Weinberglagen, denn zum Nachtschatten. Der liegt hinter dem Konvikt mit seinem Kachelbau Richtung Hottenloch zu, und in Richtung der Bewaldung an den Hängen. Dort ist heute mehr Schatten als auf den flachgefälligen acker- und obstbaulich genutzten Flächen. Eine immer noch schöne Kleinlandschaft, die aber kaum zum Spaziergang genutzt wird. Da fehlt es etwas an der Wegerschließung. So steigt man eher hinter dem Konvikt hoch durch die Bewaldung dem Kaaser entgegen. Auch Kaiser genannt. Die Hottenlochhohle entlang der Külsheimer Straße ist längst zu einem genormt wirkenden Graben domestiziert. Die Ausdehnung der Straßenbreite ging zuungusten der früher beeindruckend tief eingeschnittenen Hohle aus.