Bischemer Flurnamen

Die Bischemer Flurnamen wurden von J. Berberich (S. 176ff), W. Ogiermann (S. 353ff.) und Gehrig / Müller (S. 173ff) in ihren unterschiedlichen Schreibweisen zusammengefasst. Hugo Pahl (z. B. S. 50 sowie weitere) benutze in Bischemer Böse Buwe mundartlich gesprochene Versionen. Die folgende Auflistung orientiert sich zunächst an der bischmerischen Aussprache und nutzt die oben angeführten Werke mit. Doppelnennungen an mehreren Stellen sind aufgrund Aussprache / Schreibweise möglich. Frühere Schreibweisen der Flurnamen werden mitangeführt. Ebenso Flurnamen, die im 16. Jahrhundert noch üblich waren, aber nicht mehr in die Gemarkungskarte von 1932 übernommen wurden mit unklarer Lage. Gehrig / Müller führen 106 Flurnamen an sowie 16 Flurnamen, die heute nicht mehr verortet werden können. Die historischen Bischemer Flurkarten wurden leider bisher nicht publiziert. Nur J. Berberich hatte als Beilage den Stadtplan von Zürner 1790. Da sieht man leider nur die an die Wälle angrenzende Gartenbereiche, nicht mehr die weiter entfernten Fluren. Auch hier noch ein schönes offenes historisches Projekt für die Bischemer Historiebetreibung. Weitere Flurnamen finden sich in den Büschemer Sagen, gesammelt in Zwischen Tag und Dunkel, Sagen und Geschichten aus dem Taubergrund, im IV. Kapitel, Tauberbischofsheim und Umgebung, S. 113 bis 189.

 

 

Abbetal (Appenthal), Hang des Stammbergs zur Königheimer Straße
Altenau,
Am Bild

Am Diderstuden (unbekannte Lage)

Am Driterst (unbekannte Lage)

Am Essigbergk (unbekannte Lage)

Am langen Flöß (unbekannte Lage)

Am Langenberg (unbekannte Lage)

Am Kisel (unbekannte Lage)

Am Rein (unbekannte Lage)

An der Beundt (unbekannte Lage)
Arschkerbe

Bachflur (TuD, S. 150)

Badgarten siehe Boadgarde

Bauholz (TuD, S. 158) beim drei Lilien Bildstock
Bäumlein

Beim Hencklehen (unbekannte Lage)
Bieche, Biege
Bildacker

Bleichwiesen
Boadgarde, Badgarten
Boachflur, Bachflur
Bobbesee (Poppensee)
Bobst, Papst
Bödemle, Bödelein

Bödemles Wiesen
Böse Hof, Böser Hof

Brachenleite siehe Broocheleide
Brehmenleite, Bremenleide, Bremenliten, Premeleithe, Premen Leiden
Brenner (Brenntal, Brennental, Berenntal)
Broocheleide (Prauchenleite, Brachenleite)
Brücklein
Büchelberch, Buchelberg, Büchelberg
Buckel, Buckel im Teich

Bütteläcker

Burggärten (O, S. 167)

Burgweg
Cent (Zent)
Daawerdle (Daubendal, Taubental)
Daawerdlequelle
Daubst, Daubenhaus (Taubst, Taubenhaus)

Douwerwaol, Tauberwall, Wall
Deufelsschlucht
Dieschdemer Flürle, Dienstadter Flürlein
Dittwarer Brücklein
Dittwarer Weg
Doannenwoald, Tannenwald
(Im) Ebenen Gewann
Eddelberch, Ethelberg, Edelberg

Eichelberg (TuD, S. 182)
Ethelbergerdoaal
Edelberghohle
Fadlisgroawe
Fahrental, Fahrentalgrund, Forntal
Fichtengrund

Fichtengraben (TuD, S. 140)

Fichtenhain (TuD, S. 181)

Forscht (Forst)
Forstbuckel
Forstgründe
Frauenhölzlein
Friedrichshöhe
Frommeleide
Fronebrunne, Fronbrunnen

Fronwiesen
Fröschgraben
Fuhrmannsloch

Galche, Galgen
Galcheleide (Galgenleite)
Galgenberg
Gänsflürlein
Gänsstirne

Gänsthaler Wiese
Gassroa, Geißrain, Roa, Gaißrain
Gerlachsgrund

Göckerschlag

Grabengärten
Großer Forst, siehe Forst - Forscht
Grundfääld, Grundfeld
Grünsfelder Doanne, Grünsfelder Tannen
Guten Morgen
Gützberch (Goetzberg, Kützberg, auch vorderer und äußerer Gützberg)
Hain, Hoa
Hadmarshelle, Hadmarshellen, Hadermanshelden, Hadermannshelle

Hammberg siehe Hoammberch
Hänglein
Heimelberg, Heynlberg, siehe Hoamberch
Heimbergsflur

Heimbergsweinbergsfeld
Heimbergsplatte
Herrentischgraben, Am Herrentisch

Hexenkreuz

Himmelreich
Hirschgraben
Hoa(n), Hain
Hoammberch (Hammberg, Heimberg, Heimelberg [alter und neuer], Hainberg, Heynlberg)
Hoammberchsplatte (Heimbergsplatte)
Hochhäuser Grund
(Beim) hohen Bild
(Bei der) Hohen Eiche
(Im) Hohen Staden
Höhberch, Hörberg, Höhberg, Hoebergk
Holzflur
Hottenloch

Hottenlochsweinberge

Hottenlochsflürlein
Hültzlen
Hungerquelle
Huscheboch, Hussenbach
Im Berch, im Berg, Immberg
Im ebenen Gewann
Impfinger Pfad

Impfinger Grund (TuD, S. 132)

Im Deuffelsgrundle (unbekannte Lage)

Im Koelberg (unbekannte Lage)

Im Rodlein (unbekannte Lage)

Im Wurmbergsholtz (unbekannte Lage)
Insel
Ipperg, Upperg, Ipperberg, (Eibenberg)
Jungviehwaad, Jungviehweide
Kaaser (Kaiser, Keyser)
Kaiserspitze

Kammerforst

Kapellenäcker
Kapellenschlag

Kastanienallee
Kärchelberch (Kirchberg, Kirchelberg, Kychelberg, Kuchilberg)

Kirchelbergsgrund
Kirschengarten
Krautgärten
Kühruh
Lange Gewann
Lehmgrube

Leintalsgraben
Lenzeleide (Linsenleite / Lynnsenleite / Lenzenleite )
Leundle
Lintal, Leintal, Lyndal

Linsenleite siehe Lenzeleide
Löhle, Löhlein

Lohen Hültzlen (Am Rinderfelder Weg)
Lorenziberg, Laurentiusberg
Loschehouf (Loosenhof)

Mangersgraben (TuD, Seite 192)
Mendele (Menthal, Mentelin, Mentala, Mentelein)
Mitberch, Mittelberg, Mitberg
Moisibrünnle, siehe Moosigbrunnen
Moosig
Moosigbrunnen, Moisibrünnle, Moosigbrünnlein

Moosighohle
Moosigkauffeld
Muckbach
Mühlgraben
Mühlwiesen
Nachtschatten
Neuberg
Nonnenberg, Nennberg, Nuennberg
(Beim) Ölberg
(Am) Paimarer Weg

Poppensee, Bobbesee

Premegüetlein, Prennengütlein

Premeleithe siehe Brehmenleite

Richtplatz

Beim Rigel (unbekannte Lage)
Rinderbach

Roa,  siehe Gaßroa, Geißrain
Rohrwiesen

Rosenbußhecke

Salamandersee
Sand

Sandgrube
Schinnersklinge
Schlacht
(An der) Schlacht
Schlachtgrund
Schleicher
Schlossersberch (Schlössersberg, Schlössersbergäcker, Schlossersberg)

Schlossgarten
Schneekasten
Schüüt, Schütt
Schwalbengraben

Schwalbengrabenschlucht (TuD, S. 182)
Schwarzes Fääld, Schwarzes Feld
Silwerbrünnle, Silberbrünnle
Spitalwald
Spraad (Spreytt, Sprait)

Sprait siehe Spraad

Stammberg siehe Stoammberch

Steg (Die steinere Tauberbrücke wurde als Steg bezeichnet. Wohnte einer in der Nähe der Tauberbrücke, wurde er als ... vom Steg genannt, benannt)
Steig

Stellweg (TuD, S. 178)
Stoammberch (Steinberg, Steilberg, Steineberg, Stammberg)

Stockäcker
Stockgewann
Sultzauwe (unbekannte Lage)
Teich (im Ersten Teich, im Zweiten Teich)

Tannenburg (TuD, S. 178)
Tannenwald siehe Doannenwoald
Taubental siehe Daawerdle
Taubenhaus siehe Daubst, auch Taubsgarten
Taubergärten
Tauberwiesen
Teufelshölzle (BBB, S. 59)

Teufelsloch
Trichter

Uff der Lucken (unbekannte Lage)

Uff der Seegrube (unbekannte Lage)
Vertelisspitze (Viertelisspitze, Viertelspitze, Vierspitze)
Vierzehnheiligenäcker

Wall, Tauberwall, Dauwerwoal
Wanne

Wasenplatz (beim Hottenloch, Entsorgung Tierkadaver)
Welleberch (Wellerberg, Wellenberg)
Wernersgründlein, Wörnersgründlein
Wieseboch, Wiesenbach (vorderer und hinterer)

Wiesenbachgrund (TuD, S. 154)

Wiesengrund (TuD, S. 182)
Wiesental (TuD, S. 178)

Woaldfestwiese, Waldfestwiese
Wolfle
Wolfsturm
Wört
Wörtgrund

Wörthwiesen
Zent, auch Zehnt, siehe Cent
Ziegelhaus

hinter dem Ziegelhaus

Ziegenlöcher

zweiter Berg (zwadder Berch) = Edelberg